Das CellBlocks-System wurde entwickelt, um eine Vielzahl von Problemen zu lösen, mit denen staatliche und bundesstaatliche Gefängnissysteme gegenwärtig zu kämpfen haben. Im Folgenden ist zusammengefasst, wie genau CellBlocks von Nutzen ist:
Umfassende Reduzierung
der Gewalt in Gefängnissen
01
Problem
Die Gewalt in Gefängnissen nimmt durch
den Diebstahl von Wertgegenständen zu.
Lösung
Wenn Insassen die Möglichkeit haben,
ihre Wertsachen in CellBlocks aufzubewahren,
werden Gegenstände, die häufig zu überhöhten Preisen getauscht werden,
entwertet, was weniger Gewalt in den Gefängnissen zur Folge hat.
Höhere Transaktionsgeschwindigkeit
bei der Geldüberweisung
02
Problem
Es kann Tage oder Wochen dauern,
eine Geldüberweisung an einen Insassen
abzuwickeln und zu dokumentieren
Lösung
Durch digitale Transaktionen können Insassen Gelder
in Sekundenschnelle erhalten,
egal wo sich ihre Angehörigen befinden.
Weniger Diebstahl
von Wachpersonal
03
Problem
Es ist kein Geheimnis - Wachpersonal
hat in der Vergangenheit von Insassen
gestohlen, entweder kostbare Gegenstände
aus den Zellen oder Geld von Konten.
Lösung
CellBlocks kann Insassen niemals abgenommen werden. So wird
die Gefahr eines Zugriffs durch Langfinger beseitigt.
Weniger Sorgen für
Insassen
04
Problem
Gefängnisse erhalten kein Geld durch
Überweisungen, die Insassen im Gefängnis
untereinander tätigen. Laut Schätzungen
werden Überweisungen im Wert von
insgesamt 3 Milliarden Dollar nicht erfasst
(pro Jahr, alleine in den USA).
Lösung
Smart Contracts ermöglichen
Gefängnissen, einen Anteil
an sämtlichen Transaktionen innerhalb ihrer
Einrichtung zu erhalten und
so Einnahmen zu erwirtschaften.
Transparenz für Gefängnisverwaltungen
05
Problem
Gefängnisbeamte waren bisher
nicht in der Lage, die Menge der
zwischen den Insassen des Gefängnisses
getätigten Transaktionen zu verfolgen.
Lösung
Dank dem öffentlichen Hauptbuch haben Verwaltungen
nun Zugriff. So können sie sehen, welche Gelder
in den Gefängnissen fließen und von wem aus.
Kostenersparnis durch weniger Arbeit
für Staats- und Bundesgefängnisse
06
Problem
Bei über 2 Millionen Insassen
häufen sich die Kosen, die bei der Bearbeitung von
Zahlungen durch Familien anfallen.
Lösung
Wenn CellBlocks eingeführt wird und die Beteiligten
die Vorteile gegenüber einer
Zahlung per Scheck oder Kreditkarte sehen,
verringert sich der Arbeitsaufwand
der staatlichen Verwaltungen.
Ein System des
Vertrauens aufbauen
07
Problem
Insassen tun sich schwer,
ihr Geld genau jenem System
anzuvertrauen, das sie
hinter Gitter gebracht hat.
Lösung
Durch Erstellung eines dezentralisierten Systems
verfügen Insassen nun über ein
objektives und vertrauenswürdiges System.
Kosteneinsparungen für
die Familien der Insassen
08
Problem
Bei Systemen wie Jpay kann für die
Angehörigen bei einer Überweisung an den Insassen
eine Gebühr von bis zu 45 % anfallen.
Lösung
Mit CellBlocks können die Angehörigen der Insassen
99,9 % der vorgesehenen Geldmittel ohne hohe Gebühren überweisen
  • 01
    Umfassende Reduzierung
    der Gewalt in Gefängnissen
  • 02
    Höhere Transaktionsgeschwindigkeit
    bei der Geldüberweisung
  • 03
    Weniger Diebstahl
    von Wachpersonal
  • 04
    Weniger Sorgen für
    Insassen
  • 05
    Transparenz für Gefängnisverwaltungen
  • 06
    Kostenersparnis durch weniger Arbeit
    für Staats- und Bundesgefängnisse
  • 07
    Ein System des
    Vertrauens aufbauen
  • 08
    Kosteneinsparungen für
    die Familien der Insassen
01
Umfassende Reduzierung
der Gewalt in Gefängnissen
02
Höhere Transaktionsgeschwindigkeit
bei der Geldüberweisung
03
Weniger Diebstahl
von Wachpersonal
04
Weniger Sorgen für
Insassen
05
Transparenz für Gefängnisverwaltungen
06
Kostenersparnis durch weniger Arbeit
für Staats- und Bundesgefängnisse
07
Ein System des
Vertrauens aufbauen
08
Kosteneinsparungen für
die Familien der Insassen
01
Problem
Die Gewalt in Gefängnissen nimmt durch
den Diebstahl von Wertgegenständen zu.
Lösung
Wenn Insassen die Möglichkeit haben,
ihre Wertsachen in CellBlocks aufzubewahren,
werden Gegenstände, die häufig zu überhöhten Preisen getauscht werden,
entwertet, was weniger Gewalt in den Gefängnissen zur Folge hat.
02
Problem
Es kann Tage oder Wochen dauern,
eine Geldüberweisung an einen Insassen
abzuwickeln und zu dokumentieren
Lösung
Durch digitale Transaktionen können Insassen Gelder
in Sekundenschnelle erhalten,
egal wo sich ihre Angehörigen befinden.
03
Problem
Es ist kein Geheimnis - Wachpersonal
hat in der Vergangenheit von Insassen
gestohlen, entweder kostbare Gegenstände
aus den Zellen oder Geld von Konten.
Lösung
CellBlocks kann Insassen niemals abgenommen werden. So wird
die Gefahr eines Zugriffs durch Langfinger beseitigt.
04
Problem
Gefängnisse erhalten kein Geld durch
Überweisungen, die Insassen im Gefängnis
untereinander tätigen. Laut Schätzungen
werden Überweisungen im Wert von
insgesamt 3 Milliarden Dollar nicht erfasst
(pro Jahr, alleine in den USA).
Lösung
Smart Contracts ermöglichen
Gefängnissen, einen Anteil
an sämtlichen Transaktionen innerhalb ihrer
Einrichtung zu erhalten und
so Einnahmen zu erwirtschaften.
05
Problem
Gefängnisbeamte waren bisher
nicht in der Lage, die Menge der
zwischen den Insassen des Gefängnisses
getätigten Transaktionen zu verfolgen.
Lösung
Dank dem öffentlichen Hauptbuch haben Verwaltungen
nun Zugriff. So können sie sehen, welche Gelder
in den Gefängnissen fließen und von wem aus.
06
Problem
Bei über 2 Millionen Insassen
häufen sich die Kosen, die bei der Bearbeitung von
Zahlungen durch Familien anfallen.
Lösung
Wenn CellBlocks eingeführt wird und die Beteiligten
die Vorteile gegenüber einer
Zahlung per Scheck oder Kreditkarte sehen,
verringert sich der Arbeitsaufwand
der staatlichen Verwaltungen.
07
Problem
Insassen tun sich schwer,
ihr Geld genau jenem System
anzuvertrauen, das sie
hinter Gitter gebracht hat.
Lösung
Durch Erstellung eines dezentralisierten Systems
verfügen Insassen nun über ein
objektives und vertrauenswürdiges System.
08
Problem
Bei Systemen wie Jpay kann für die
Angehörigen bei einer Überweisung an den Insassen
eine Gebühr von bis zu 45 % anfallen.
Lösung
Mit CellBlocks können die Angehörigen der Insassen
99,9 % der vorgesehenen Geldmittel ohne hohe Gebühren überweisen